Operative Professionals

Neue berufliche Perspektiven durch arbeitsprozessorientierte Weiterbildung

Das Weiterbildungssystem in der IT-Branche ist in Bewegung gekommen.
Wir zeigen Ihnen, wie Sie davon profitieren können. Das neue Weiterbildungskonzept bietet eine Chance auf einen offiziell anerkannten Nachweis Ihrer Qualifikation.
Steigen Die auf oder sichern Sie Ihre Position mit der Zertifizierung als Operative Professional.

Weiterbildungskonzept

 

Seit Mai 2002 hat das Weiterbildungssystem im Bereich IT einen neuen rechtlichen Rahmen (Wortlaut im Bundesgesetzblatt). Die berufliche Qualifizierung wird darin in ein Entwicklungskonzept gefasst.

Federführend vom Fraunhofer-Institut für Software und Systemtechnik (ISST) wurde die "arbeitsprozessorientierte Weiterbildung" entwickelt und erprobt.

Weitere Infos >

 

Profile Operative Professionals

 

Auf der Ebene der operativen Professionals wurden vier unterschiedliche Profile definiert.

Voraussetzung für die Zulassung zur Prüfung, die für das Erlangen des Status "Operative Professional" abgelegt werden muss, ist der Nachweis der Qualifikation eines zertifizierten Spezialisten oder einer entsprechenden Qualifikation.

Weitere Infos >

 

Weiterbildung operativer Professional

 

Im Rahmen der "arbeitsprozessorientierten Weiterbildung" gibt es keine klassischen "Lehrgangsempfehlungen" mit abzuleistender Stundenzahl.

Vielmehr wurde bei der Konzeption Wert darauf gelegt, dass die Weiterbildung stets im Rahmen tatsächlicher, betrieblicher Praxis durchgeführt wird. So besteht keine Gefahr, dass sie im Rahmen der Weiterbildung lediglich abgehobenes Theoriewissen lernen müssen.

Die Weiterbildung zum operativen Professional gliedert sich in drei sich gegenseitig ergänzende Bereiche.

Weitere Infos >

 

 

Rechtliche Hinweise